...

Herren 1: Stark angefangen, stark nachgelassen

von | Nov 7, 2023 | Herren1 | 0 Kommentare

Am Samstag lud die erste Herren des TSV nach der Herbstpause endlich wieder zum Heimspiel ein. Der Gegner aus Emmerthal war in der vorigen Saison noch auf Verbandsliga Niveau unterwegs und ging mit bisher nur einer Niederlage als klarer Favorit in die Partie. Trotz glückloser Negativserie wussten die Friesen jedoch um die Schwierigkeiten, die sie diesem starken Gegner in ihrer eigenen Halle bereiten könnten.

Die Hausherren starteten gut in die Partie. Während die Gäste sich an Ball und Halle gewöhnten konnten die Friesen mit konzentrierter Abwehrarbeit immer wieder Bälle erobern. Bereits früh in der Partie häuften sich jedoch auch Zeitstrafen und Siebenmeter auf beiden Seiten, wodurch es immer wieder zu Unterbrechungen kam. Die Mannen des TSV ließen sich jedoch keinesfalls einschüchtern. Nach einer spielstarken ersten Viertelstunde stand ein verdientes 7:7 auf der Anzeigetafel. Auch die Zuschauer spürten, dass hier noch weit mehr als nur ein „Hinterherlaufen“ erreichbar sein könnte. Langsam aber sicher erkämpften sich die Hausherren die Oberhand über die Partie durch eine sichere Defensive und schnelle Konter. Schon in Minute 25 hatte sich die vermeintliche Aufholjagd in eine vier-Tore-Führung gedreht. Die Hänigser zeigten ihr handballerisches Können und gingen nach einer spielstarken ersten Hälfte mit einem verdienten 18:17 in die Pause.

Die Schwächephasen der letzten Spiele hatten sich allerdings ins Gedächtnis der Friesen gebrannt. Noch in der Kabine sagte man sich, heute nicht den Start in die zweite Hälfte verspielen zu wollen. Zurück auf dem Feld bestätigte sich jedoch das Problem der letzten Partien. Nach einigen Gegentreffern gingen die Köpfe nach unten und ließen den Gegner einen Erfolg nach dem Anderen feiern. Auf eine ideenlose Offensive folgten unnötige Zeitstrafen in der Defensive. Nach katastrophaler Torausbeute stand in Minute 45 ein Zwischenstand von 19:28 auf der Anzeigetafel. Die Frustration spiegelte sich in den Zeitstrafen wieder, wodurch zeitweise nur noch drei Hänigser Feldspieler gegen sechs Angreifer verteidigten. Entsprechend kam auch das Endergebnis von 25:39 letztendlich nicht mehr überraschend und lässt die eigentlich so starke erste Hälfte in Vergessenheit geraten.

Ein großer Dank geht trotz dieser erneuten Niederlage an die zahlreichen Heimzuschauer, die die Friesen bis zur letzten Minute unterstützten. Am kommenden Sonntag soll nun beim Auswärtsspiel in Lehrte endlich wieder ein Sieg her!

Es spielten: Dominic Olms, Niels Fricke (beide Tor), Marc Lefeld (6), Alexander Jäger, Paul Granobs, Mike Stützer, Leon Jacob (je 3), Hannes Puchta (3/4), Tom Woitzik (2), Jan Wedemeyer, Bennet Albrecht (je 1), Bjarne Schnell, Michel Stäcker, Jan Pullner

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.