...

Herren 1: souveräner Heimsieg im Kellerduell

von | Feb 13, 2024 | Herren, Herren1, Spielberichte und Artikel | 0 Kommentare

Am vergangenen Samstag empfing die erste Herren Tabellenschlusslicht HV Barsinghausen II zur gewohnten Heimspielzeit um 20 Uhr. Im missglückten Hinrundenstart verloren die Friesen nicht nur ihr Auftaktspiel sondern ermöglichten den Barsinghausenern auch ihren bisher einzigen Punktgewinn der Saison. Dementsprechend galt es an diesem Samstag ein deutliches Zeichen zu setzen und sich für den unglücklichen Saisonauftakt zu revanchieren.

Die Partie startete zunächst ausgeglichen. Die Hausherren spielten von Anfang an eine variantenreiche Offensive. Über verschiedenste Spielzüge fanden die Abschlüsse der Friesen den Weg ins gegnerische Tor. In der Defensive fand man jedoch nicht direkt ins Spiel. Fehlende Absprachen ließen immer wieder Rückraumwürfe der Gäste zu, wodurch der Zwischenstand von 5:5 nach den ersten Minuten durchaus berechtigt war. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte machte jedoch vorallem Friesenkeeper Niels Fricke den Unterschied. Zahlreiche Paraden gefolgt von zielgenauen Konterpässen erbrachten den Hausherren eine beruhigende Führung. Vorallem die schnellen Außenspieler platzierten den Ball immer wieder im gegnerischen Kasten, sodass der TSV mit einer verdienten Führung von 21:12 in die Kabine ging.

In der Pausenansprache zeigte sich Trainer Matthias Puchta durchaus zufrieden mit der Leistung seines Teams. In Hälfte Zwei galt es nun direkt wieder fokussiert aufzutreten, um dem Gegner erst gar keine Hoffnung auf einen Punktgewinn zu geben.

Der Beginn des zweiten Durchgangs lief jedoch nicht so wie geplant. Die Heimmannschaft verschlief die ersten fünf Minuten und ließ eine Torserie der Gegner zu, welche den Vorsprung auf nur noch sechs Tore schmälerte. Die Schwächephase hielt jedoch nicht lange an. Ab Minute 40 begannen die Friesen wieder mit dem Handball spielen und bauten ihre hart erkämpfte Führung erneut aus. In Minute 45 bestätigte auch der Zwischenstand von 29:20 die souveräne Leistung der ersten Hälfte. Die spannende Schlussphase an die sich die Heimfans aus anderen Begegnungen gewöhnen mussten blieb dementsprechend aus. Mit einem ungefährdeten Endstand von 37:26 bestätigen die Friesen eine starke Leistung und halten, wenn auch mit etwas Abstand, den Anschluss zum Tabellenmittelfeld.

Ein großer Dank geht an die zahlreichen Zuschauer, die das Team auch an diesem Wochenende wieder lautstark unterstützten. Am kommenden Samstag, den 17.02.24 erwartet die 1. Herren um 14 Uhr ein schwieriges Auswärtsspiel bei der HSG Schaumburg-Nord II. Im Hinspiel gegen den Tabellenzweiten hatte man mit einem knappen 29:31 wichtige Punkte liegen lassen, die es nun zurückzuholen gilt.

Es spielten: Dominic Olms, Niels Fricke, Tim Kluth (8/4), Matthias Müller (7), Bjarne Schnell (6), Tom Woitzik (4), Paul Granobs, Marc Lefeld (je 3), Hannes Puchta (3/2), Til Thomas, Mike Stützer, Jan Pullner (je 1), Bennet Albrecht, Jan Wedemeyer

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.