H2_02.jpgD1-dreiergrppe-header.jpgD2_Laufband_02.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_07.jpgwE-Fasch1.jpgH1-Relie-008.jpgH2_4-5-19_05.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_02.jpgSaisonabschluss08.jpg111JahrfeierHeader1.jpgHendrik_Header.jpgHeader_miniB_01.jpgD2_Laufband_01.jpgLaufband_GS11_19_2.jpgGrundschulturnierNov18_09.jpgD1-160319-03.jpgGrundschulturnierNov18_04.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_03.jpgmE1.jpgSaisonabschluss02.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_01.jpgD1-160319-05.jpgGrundschulturnierNov18_06.jpgmC-Pokalsieg2019.jpgGrundschulturnierNov18_02.jpgHeader_H2_vs_Großburgwedel_02.jpgLaufband_Vorraum_03.jpgLaufband_Toms_Kumpel.jpgGrundschulturnierNov18_03.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_02.jpgCaro-Ehrung2019.jpgH1-Relie2-001.jpgLaufband_Vorraum_02.jpgLaufband_Vorraum_04.jpgH2_4-5-19_04.jpgDerby03.jpgD1_nachSiegMisburg-header.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_01.jpgimage005.jpgH2_4-5-19_03.jpgD2_Laufband_03.jpgH2_01.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_06.jpgGrundschulturnierNov18_07.jpgHeader_H2_vs_Großburgwedel_03.jpgH1-Relie2-003.jpgHeader_miniB_02.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_07.jpgD-Jugendliche-Mara_Laufband.jpgGrundschulturnierNov18_01.jpgHeader_Jubel_Brandschaft.jpgmE2_Anschreibetisch.jpgLaufband_GS11_19_1.jpgwD-Feb2019.jpgwE-Fasch2.jpgWeihnachtsfeierJugend_Header.jpgGrundschulturnierNov18_08.jpgHeader_wB_1.jpgHeader_H2_vs_Großburgwedel_01.jpgHeader_MiniA_07.jpgDerby01.jpgwE-Fasch3.jpgLaufband_Vorraum_01.jpgmE1_2-header.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_04.jpgheader-halle.pngJens+Tim.jpgH4_Laufband_01.jpgD1-160319-02.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_03.jpgHelfer_Treckertreffen_Laufleiste.jpgJens-Ehrung2019.jpgmA_Nr18.jpgH2_4-5-19_02.jpgHeader_wB_2.jpgHeader_MiniA_05.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_05.jpgH2_4-5-19_06.jpgSaisonabschluss04.jpgHeader_01.jpgHeader_miniB_03.jpgD1-160319-04.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_06.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_04.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_08.jpgSaisonabschluss11.jpgDerby02.jpgHeader_H2_vs_Großburgwedel_05.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_05.jpgHeader_H2_vs_Großburgwedel_04.jpgmE2_draußen.jpg

Herren I: Friesen unterliegen favorisiertem Himmelsthür deutlich

Am Samstagnachmittag um 16:45 gastierten die Friesen beim Zweitplatzierten der Landesliga Hannover, TuS GW Himmelsthür. 12 Mann, davon 2 Torwärte und Paul Granobs aus der zweiten Herren, standen dem Trainer zur Verfügung. Hinsichtlich des Nachholspiels am Dienstag hieß es für die Spieler sich nicht zu verletzen. „Es gibt wichtigere Spiele, trotz dessen sollte man sich vernünftig präsentieren“, forderte Marris.

Rasch ging der Gastgeber allerdings in Führung. Simon Oertel agierte aufmerksam in der Abwehr und konnte mehrmals den Friesen den Ball im Angriff abnehmen und den Tempogegenstoß einleiten. Beim Stand von 3:1 erzielte er schon 3 Tore. Kurzzeitig konnten die Friesen sich auf 4:3 heranarbeiten. Danach wachte Himmelsthür auf und zog mit 13:4 davon. Die Friesen arbeiteten sehr zurückhaltend in der Abwehr. Davon konnten auch Hajo Hollatz und Adrian Semke profitieren und brachen mehrfach durch die Halbposition zum Torerfolg durch. Dummerweise griff Nils Schecker seinem Gegenspieler frei vorm Tor in den Arm und erhielt glatt Rot. Demnach schied eine Option im Spiel der Hänigser aus und Sören Marris hatte nur noch 3 Feldspieler zum Auswechseln zur Verfügung. Trotzdem trafen die Friesen 3x in Folge und konnten auf 14:7 „verkürzen“. Natürlich war es den Männern aus Hänigsen schon bewusst, dass man in diesem Spiel nichts mehr holen könne. Zustimmend agierte Sören Marris, ließ jeden Spieler spielen und rotierte auf allen Positionen um für das Spiel am Dienstag gegen Herrenhausen/Stöcken seine Spieler bestmöglich zu schonen. Halbzeitstand 22:8.

Nicht besonders erfreut betraten die Friesen die Kabine zur Ansprache von Sören Marris. Er beruhigte das Team, betonte aber auch die Spielstärke der Gastgeber. „Es ist keine Schande in Himmelsthür zu verlieren.“ Bei dem Spielstand ist es eh sehr schwer, weiter den Kampf anzutreten. Die Friesen nutzten die Halbzeitpause bis zum Anpfiff der Schiedsrichter, um sich noch einmal selbst aufzuraffen.

Auch in der zweiten Halbzeit baute Himmelsthür weiterhin den Vorsprung aus. Zum 30:15 traf Kevin Busche in der 44. Minute. Das Ziel sich nicht abschießen zu lassen, wurde demnach nicht erfüllt. Allerdings bemerkte man auch seitens Himmelsthür einen Einbruch. Das Tempo ließ ebenso wie die Abwehrleistung ein wenig nach. Trotz dessen ließ sich der Gastgeber die Überlegenheit nicht aus der Hand nehmen und siegte mit 43:23.

Es spielten:
Dominic Olms, Lars Wiedenroth (beide Tor), Matthias Müller (7/1), Alexander Nahtz (6/1), Marc Lefeld (3/1), Nico Seehafer, Tim Kluth (jeweils 2), Bennet Albrecht, Fabian Klauke, Alexander Jäger (jeweils 1), Nils Schecker und Paul Granobs.