GrundschulturnierNov18_08.jpgD1-dreiergrppe-header.jpgH1-Relie2-001.jpgwD-Feb2019.jpgD-Jugendliche-Mara_Laufband.jpgD1-160319-03.jpgH2_4-5-19_03.jpgLaufband_GS11_19_1.jpgwE-Fasch3.jpgGrundschulturnierNov18_04.jpgH2_4-5-19_04.jpgHeader_miniB_03.jpgDerby02.jpgmE1.jpgwE-Fasch1.jpgSaisonabschluss11.jpgmC-Pokalsieg2019.jpgmE2_Anschreibetisch.jpgDerby01.jpg111JahrfeierHeader1.jpgD1-160319-05.jpgmA_Nr18.jpgSaisonabschluss04.jpgCaro-Ehrung2019.jpgDerby03.jpgH2_4-5-19_05.jpgGrundschulturnierNov18_09.jpgHelfer_Treckertreffen_Laufleiste.jpgH2_4-5-19_06.jpgH2_4-5-19_02.jpgHeader_miniB_01.jpgLaufband_GS11_19_2.jpgGrundschulturnierNov18_06.jpgGrundschulturnierNov18_07.jpgimage005.jpgD1-160319-02.jpgJens+Tim.jpgGrundschulturnierNov18_01.jpgSaisonabschluss08.jpgwE-Fasch2.jpgHeader_01.jpgheader-halle.pngD1-160319-04.jpgmE2_draußen.jpgJens-Ehrung2019.jpgHeader_miniB_02.jpgSaisonabschluss02.jpgGrundschulturnierNov18_03.jpgH1-Relie2-003.jpgmE1_2-header.jpgH1-Relie-008.jpgGrundschulturnierNov18_02.jpgD1_nachSiegMisburg-header.jpg

Herren I: Dezimierte Friesen können Niederlage nicht verhindern

Am Samstagabend zur gewohnten Zeit im Moorgartenweg trafen die Hausherren auf die Herren des Hannoverschen SC. Mit Krankheits- und Verletzungsfällen geplagt, traten die Friesen mit nur 10 Stammspielern der 1. Herren und 3 Spielern aus der Zweitvertretung an. Aus der letzten Saison bekannt, gilt der HSC als schlagbarer Gegner.
Der Trainer bat schon vorm Spiel in der Kabine um ein schnelles Spiel, um Positionsangriffe möglichst zu vermeiden. Die körperlich überlegene Mannschaft des HSC soll dadurch schwer zu überwinden sein, betonte Sören Marris.

Leider gerieten die Friesen nach wenigen Minuten in Rückstand, aufgrund von technischen Fehlern, die durch unnötige Hektik entstanden sind. Somit lagen die Gastgeber nach nur 5 Spielminuten mit 2:5 hinten. Dieser Unterschied konnte durch die Auszeit des Trainerduos der Friesen leider nicht korrigiert werden. Eher noch fuhren die Hänigser schläfriger fort, sodass der Abstand sich auf 5:10 vergrößert hat. Die Differenz hielt dann letztlich bis zum Halbzeitstand von 14:18 an.

Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit waren ähnlich, wie der gesamte Verlauf der ersten Halbzeit. Die Friesen konnten zu dem Zeitpunkt nicht Fuß fassen und hinkten immer wieder einem 4 Tore-Rückstand hinterher. Ab der 45. Minute der Partie spielten die Friesen, wie es vom Trainer geplant war. Schneller Spielfluss und effizient ausgeführte Spielzüge der Friesen führten zu einer kleinen Aufholjagd. Kurz vor Ende des Spiels (53. Minute) lagen die Gastgeber mit 27:29 hinten. So war ein Punktgewinn zum Greifen nahe. Leider fanden die Friesen in den letzten Minuten weder Zugriff in der Abwehr, noch einen erfolgreichen Torabschluss. Das Spiel endete 27:32. Durch ein körperbetontes Spiel konnte Nico Seehafer mit insgesamtacht 7m Versuchen 7 Tore erzielen. Mit vollständiger Truppe wäre in diesem Fall ähnlich, wie in den letzten Partien, mehr drin gewesen.

Es spielten: Dominic Olms, Lars Wiedenroth (beide Tor), Matthias Müller, Bennet Albrecht, Florian Hahn (jeweils 1), Mike Stützer, Tim Kluth (jeweils 2), Alexander Jäger, Nils Schecker (jeweils 3), Marc Lefeld (5) und Nico Seehafer (9/7).

Leider befindet sich die 1. Herren mit nur einem Sieg auf dem letzten Platz der Landesliga Hannover.
Am kommenden Wochenende geht es zum VfL Hameln II, wo hoffentlich wieder mit beständiger und gesunder Mannschaft aufgelaufen werden kann, um 2 Punkte zu gewinnen.

Dabei bittet die 1. Herren wieder um eure lautstarke Unterstützung!

Mit sportlichen Grüßen,

eure Erste!