mC-Pokalsieg2019.jpgD1-160319-06.jpgCaro-Ehrung2019.jpgwB_Sieg_in_Neustadt_trainer.jpgwD-Feb2019.jpgD1-160319-01.jpgGrundschulturnierNov18_06.jpg08.jpgSaisonabschluss04.jpgH1-Relie2-003.jpgGrundschulturnierNov18_09.jpgSaisonabschluss11.jpgDerby03.jpgSaisonabschluss05.jpgGrundschulturnierNov18_03.jpgimage005.jpgSaisonabschluss02.jpgwE-Fasch3.jpgH1-Relie-003.jpgwE-Fasch2.jpgH2_4-5-19_04.jpgmE1.jpgGrundschulturnierNov18_02.jpgH1-Relie2-002.jpgwB-Ehrung2019.jpgmE2_Anschreibetisch.jpgmE2_draußen.jpgH1-Relie-009.jpgH2_4-5-19_02.jpgD1-160319-07.jpgDerby01.jpgJens-Ehrung2019.jpg03.jpgD1-160319-02.jpgGrundschulturnierNov18_08.jpgDerby02.jpgSaisonabschluss08.jpgH2_4-5-19_05.jpgH1-Relie-008.jpgGrundschulturnierNov18_07.jpg04.jpgD1-160319-03.jpgH2_4-5-19_03.jpg07.jpgD1-160319-05.jpg02.jpgGrundschulturnierNov18_04.jpgmE1_2-header.jpgheader-halle.pngmA_Nr18.jpgwE-Fasch1.jpgH1-Relie2-001.jpgGrundschulturnierNov18_01.jpgJens+Tim.jpgD1-160319-04.jpgH2_4-5-19_06.jpg

Herren I: Haushohe Führung wird verspielt & es verbleibt ein Punkt

Am Samstag den 02.03.19 trafen die Hänigser in der Rückrunde auf die Zweitvertretung der MTV Großenheidorn. Die hohe Niederlage in Großenheidorn galt als Ansporn sich im Rückspiel zu beweisen und die Rechnung letztlich zu begleichen.

Vor gefüllter Halle schien dies auch möglich. Die ersten Minuten des Spiels waren unfassbar. Die Friesen warfen ein Tor nach dem anderen, während Torwart Lars Wiedenroth sämtliche Torwürfe parierte. So blieb es bei einer 4:0 Führung. Als die Gäste ihren ersten Strafwurf erhielten, wechselte Trainer Sören Marris den Torhüter. Moritz Meyer sollte die Chance erhalten, das Torkonto der Gegner auf 0 zu halten. Auch der Strafwurf fand den Weg in die Hände des Keepers. Auf der Bank und im Publikum herrschte Überraschung und Enthusiasmus. Die Torflaute der Gäste zog sich bis zum 8:0 hin, bis sie in der 15. Minute ihren ersten Treffer durch einen weiteren 7m erzielen konnten. So schien das Spiel bis zur 20. Minute sicher in richtung der Heimmannschaft zu gehen. Doch leider kamen die Handballer aus Großenheidorn gut 10 Minuten vor der Halbzeit ins Spiel, beziehungsweise wurde es ihnen durch eine unkonzentrierte Phase der Hänigser ermöglicht, aufzuholen.

Letztlich stand es zur Halbzeit 14:9. Diese 5-Tore-Führung sollte gehalten werden. Das Trainerteam um Sören Marris und Tim Schreiber bat um weitere Ruhe im Spielfluss und effiziente Abschlüsse, mehr Spielzüge und eine aggressivere Abwehr. Es sollte an die ersten 20 Minuten des Spiels angeknüpft werden, um 2 Punkte auf dem Hänigser Konto verbuchen zu können.

Leider konnten die Gäste im weiteren Verlauf des Spiels zu einem Remis ausgleichen. Nicht nur das, sie führten zwischenzeitlich sogar mit 19:23. Doch der Kampf der Hänigser war nicht beendet. Die Friesen schlossen sich zusammen und kämpften mit Hilfe der lautstarken Fans um den Punktgewinn.

Kurz vor Schluss schafften auch die Hänigser den Ausgleich. Des Weiteren erhielt Tim Bretz der Gäste eine rote Karte gut 2 Minuten vor Schluss. Im alles entscheidenden Angriff 20 Sekunden vor Spielende kam die 1. Herren des TSV Friesen Hänigsen zu keiner klaren Torchance. Deshalb hob das Schiedsrichtergespann ihren Arm um passives Spiel anzuzeigen. Nun passierte das Unfassbare: Beim 5. Pass, der direkt auf Rechtsaußen zu Jannik Brümmer gelang, wurde das Zeitspiel durch die Schiedsrichter vorzeitig beendet. Hervorzuheben war dabei die klare Torchance, die durch den Pfiff der Schiris vereitelt wurde. Kurz danach wurde das Spiel mit einem 29:29 Remis beendet. Spieler und Trainer der Heimmannschaft suchten das Gespräch mit den Schiedsrichtern, um eine Erklärung für das vorzeitige Abpfeifen des Zeitspiels zu finden.

Letztlich war es ein unnötiger Punktverlust, aber gleichzeitig auch ein wichtiger Punktgewinn im Abstiegskampf.

Am kommenden Wochenende gilt es die Leistung der ersten 20 Minuten auf 60 Minuten zu optimieren, um 2 Punkte im Abstiegskampf gegen Herrenhausen/Stöcken zu holen.

Wir würden uns wieder über zahlreiche Unterstützung im Auswärtsspiel bei der HSG Herrenhausen/Stöcken freuen.

Eure 1. Herren!

Es spielten: Moritz Meyer, Lars Wiedenroth (beide Tor), Matthias Müller (5), Bennet Albrecht (4), Alexander Nahtz (9/3), Alexander Jäger, Jannik Brümmer (2), Nils Schecker (1), Mike Stützer, Nico Seehafer (3), Marc Lefeld (4), Johannes Depenau, Jan Wedemeyer (1) und Fabian Klauke.