GrundschulturnierNov18_02.jpgGrundschulturnierNov18_04.jpgmC-Bubble-Soccer-header.jpgGrundschulturnierNov18_08.jpgmE2_draußen.jpgH1-Relie2-001.jpgmA_Nr18.jpgH1-Relie-008.jpgRouven_header.jpgGrundschulturnierNov18_09.jpgGrundschulturnierNov18_05.jpgGrundschulturnierNov18_07.jpgmE1.jpgGrundschulturnierNov18_01.jpgH1-Relie2-002.jpgimage005.jpgwB_Ronja+Leo.jpgmE1_2-header.jpgheader-halle.pngGrundschulturnierNov18_03.jpgH1-Relie2-003.jpgEhrung 2018 wC - Header.jpgH1-Relie-003.jpgmE2_Anschreibetisch.jpgGrundschulturnierNov18_06.jpg01.jpg1003.jpgH1-Relie-009.jpgwB_Sieg_in_Neustadt_trainer.jpg1001.jpg

Herren I verlässt endlich die Abstiegsplätze

Am Sonntag war es wieder soweit, um 16 Uhr trat unsere 1. Herren, zum wichtigen Auswärtsspiel im Hintzehof in Bothfeld an. Beide Mannschaften standen vor diesem Spiel auf einem Abstiegsplatz und würden diesen mit einem Sieg verlassen.  Bis dato war es der ersten Herren noch nicht geglückt auswärts Punkte mit nach Hause nehmen. Die Mannschaft nahm sich vor, dieses endlich zu ändern, musste hierbei allerdings auf Johannes Depenau, Lars Wiedenroth, Marc Lefeld, Dominic Olms und Tim Kluth verzichten. Dafür war der A-Jugendliche Niels Fricke (Keeper) mit von der Partie.

Um 16 Uhr sollte das Match, welches sich als wahreres Wechselbad der Gefühle herausstellen sollte, durch die beiden Schiedsrichter angepfiffen werden. Bothfeld startete gut mit zwei Toren in dieses Spiel. Friesens Erste brauchte knapp vier Minuten um über Alexander Nahtz das erste Tor erzielen zu können. Endlich im Spiel angekommen, konnte der weitere Verlauf sehr ausgeglichen gestaltet werden, wobei noch keine Führung erzielt wurde. Der erste Führungswechsel fand in Minute 16 durch ein Tor von Bennet Albrecht statt. Die neugewonnene Führung konnte, durch ein verbessertes Angriffsverhalten, bis fünf Minuten vor der Halbzeit auf drei Zähler ausgebaut werden. Danach wurden die Angriffe leider unkonzentriert abgeschlossen und die Hausherren konnten, auf Grund einer dreieinhalb Minütigen Abstinenz des Balls im Bothfelder Tor, den Spielstand auf das Halbzeitergebnis von 13:14 verkürzen. Die gesamte erste Hälfte war geprägt durch Unkonzentriertheiten beider Teams, sowohl in der Abwehrarbeit, wie auch im Angriff. Vor allem die verlorenen Bälle im Umschaltspiel verhinderten, dass sich die Hänigser weiter absetzen konnten.

Trainer Sören Marris konnte also nur bedingt zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft in die Kabine gehen. Mit seiner Halbzeitansprache motivierte er das gesamte Team, weiter an den funktionierenden Abläufen festzuhalten und den Fokus auf den Sieg nicht zu verlieren.

Der Beginn der zweiten Halbzeit verlief ebenso, wie der Start des Spiels. Bothfeld konnte über zwei Tore, sich die Führung kurzzeitig zurückerobern, bis Jannik Brümmer nach fünf gespielten Minuten endlich das erste Tor für die Friesen in der zweiten Hälfte erzielte. In den weiteren gut 20 Minuten wechselte die Führung noch des Öfteren. Keine der beiden Mannschaften konnte sich mit mehr als zwei Toren entscheidend absetzen. In Minute 53 lag die Marris-Sieben bei einem Spielstand von 29:27 noch mit zwei Toren zurück. Innerhalb von drei Minuten wurde, durch drei aufeinanderfolgende Tore, die Führung wieder zurückerobert. Doch es blieb weiterhin spannend und in der Halle hielt es fast niemanden mehr auf seinem Sitz. Denn zwei Minuten vor Schluss schaffte es Bothfeld wieder auf Unentschieden zu stellen (31:31). Durch einen überlegt vorgetragenen Angriff konnte der Ball durch Matthias Müller, aus spitzem Winkel von Linksaußen, im Tor der Bothfelder untergebracht werden. Der Gastgeber hatte nun seinerseits noch 40 Sekunden um noch einen Punkt zu sichern. Sieben Sekunden vor Schluss wurde auch hier der Ball nach Linksaußen gespielt und verwandelt. Doch die Schiedsrichter entschieden auf „Betreten des Torraums“ durch den Linksaußen. Das Tor zählte nicht! Die Freude kannte keine Grenzen, die Spieler lagen sich in den Armen und konnten erstmals in dieser Saison zwei Punkte aus der Ferne mit nach Hause bringen. Endstand 31:32.

Ein großer Dank von der Ersten geht raus an die vielen mitgereisten Fans, mit eurer Unterstützung konnte dieser Sieg realisiert werden.

Es spielten: Moritz Meyer, Niels Fricke (beide Tor), Matthias Müller (2), Bennet Albrecht (2), Alexander Nahtz (12/1), Alexander Jäger, Jannik Brümmer (9), Nils Schecker, Hendrik Jäger, Mike Stützer, Nico Seehafer (5/1), Jan Wedemeyer (2) und Fabian Klauke.