H1-Relie2-003.jpgimage005.jpgH1-Relie2-001.jpgH1-Relie-008.jpgEhrung 2018 wC - Header.jpgmE2_Anschreibetisch.jpg01.jpgwB_Ronja+Leo.jpg1001.jpgH1-Relie-009.jpgmE2_draußen.jpgheader-halle.png1003.jpgH1-Relie2-002.jpgmA_Nr18.jpgRouven_header.jpgH1-Relie-003.jpg

Herren I: Friesen zeigen gegen Anderten Licht und Schatten 

Am vergangenen Wochenende traf die Mannschaft von Trainer Sören Marris auf die Mannschaft vom TSV Anderten III. 
Um den zweiten Platz in der Tabelle zu behalten sollte ein Sieg her. 
Beide Mannschaften starteten sehr nervös in die Partie. Viele Angriffe verfehlten ihr Ziel, sodass sich keine Mannschaft einen wirklichen Vorsprung erarbeiten konnte. Während die Friesen immer wieder am Tor vorbei oder gegen den Pfosten warfen, scheiterten die Anderter am in der ersten Halbzeit glänzend aufgelegten Friesen-Keeper Dominic Olms. Mit fortlaufender Spielzeit konnten die Hänigser das Spielgeschehen jedoch kontrollieren und gingen mit einer 15:10 Führung in die Halbzeitpause.
Die Friesen knüpften nach der Halbzeitpause weiter an die Leistung der ersten Halbzeit an. Nachdem Nils Schecker in der 46. Spielminute das zwischenzeitliche 18:10 erzielen konnte, schien das Spiel entschieden. Es traf jedoch das ein, womit kaum einer gerechnet hatte. Die Hänigsen stellten das Handballspielen komplett ein und luden den Gegner zu einfachen Toren ein. Eine katastrophale Schlussphase sorgte dafür, dass die Anderter tatsächlich noch zum 30:30 ausgleichen konnten und somit aufgrund der zweiten Halbzeit verdient einen Punkt aus Hänigsen entführten. 
"Bis zur 46. Spielminute war ich durchaus zufrieden, was dann jedoch geschah, kann ich nicht fassen. Die letzten Minuten waren unter aller Sau", sagte ein mehr als bedienter Sören Marris nach dem Spiel. 
Es gilt nun die Konzentration voll auf das Spiel in der nächsten Woche gegen die HSG Langenhagen zu legen. Dort benötigen wir wieder die Unterstützung unserer tollen Fans, um einen Auswärtserfolg zu schaffen. 

Es spielten: D. Olms, L. Wiedenroth (Beide Tor), M. Müller (2), B. Albrecht (4), A. Nahtz (7/2), A. Jäger (1), J. Brümmer (4), N. Schecker (1), H. Jäger (1), N. Seehafer (1/1), M. Lefeld (4), H. Depenau, R. Engler (1), T. Kluth (4)